FreeVis Aktuell

Individuelles Augenlasern:
Hochpräzise Diagnostik vor der Femto-LASIK erlaubt optimale Korrektur

Januar 2013

Die Aberrometrie oder Wellenfront-Analyse stellt heutzutage eine der wichtigsten Untersuchungen vor der Femto-LASIK-Operation dar, da ihre Ergebnisse beim Augenlasern direkt berücksichtigt werden und damit eine individuelle Korrektur des Sehfehlers erlauben.

Ein Aberrometer ist ein Diagnosegerät, welches der exakten Bestimmung der objektiven und quantitativen Abbildungsfehler des menschlichen Auges dient. Ein Aberometer erfäßt auch Abbildungsfehler (sogenannte Aberrationen), die nicht mit einer Brille oder Kontaktlinsen korrigierbar und auf den Bau und die Beschaffenheit des Auges zurückzuführen sind.

Für diese entscheidene Untersuchung kommt an den Freevis LASIK Zentren u.a. das neue iDesign WaveScan System zum Einsatz. Das innovative Untersuchungsgerät der Firma Abbott Medical Optics (USA) erfasst in ca. 1.250 Meßpunkten die Fehlsichtigkeit und optischen Aberrationen des Auges. (Zum Vergleich: Bei einer einfachen Brillenglasbestimmung mit Vorsatzgläsern geschieht dies nur in einem einzigen Punkt!).

Die mittels Wellenfront-Analyse gewonnenen Daten werden bei Augenlaseroperationen (Wellenfront-LASIK, individuelle Femto-LASIK) berücksichtigt: Sie werden in das Abtragsprofil des Excimer Lasers eingespeist und erlauben somit auch die Korrektur von Abbildungsfehlern, die bisher durch eine Brille oder Kontaktlinsen nicht ausgeglichen werden konnten. Dies wirkt sich vor allem auf das Sehen in der Dämmerung und bei Nacht positive aus.


Haben Sie Fragen? Wir antworten Ihnen gern.

Copyright 1999 - 2018 FreeVis LASIK Zentrum Universitätsklinikum Mannheim. Impressum, Datenschutzerklärung