FreeVis Aktuell

Refraktive Chirurgie zur Korrektur der Fehlsichtigkeit:
Welche Methode passt für mich?

Oktober  2020

Ohne Brille und Kontaktlinsen sehen zu können ist für viele Menschen, die an einer Fehlsichtigkeit leiden, ein großer Gewinn an Lebensqualität.

Mit modernen Methoden der refraktiven Chirurgie lässt sich die Fehlsichtigkeit korrigieren, eine Sehhilfe wird überflüssig. Das FreeVis LASIK Zentrums Universitätsklinikum Mannheim unter ärztlicher Leitung von Professor Michael C. Knorz berät Patienten seit über 25 Jahren ausführlich und bietet das gesamte Spektrum der operativen Sehkorrektur an.

Grundsätzlich gibt es zwei Wege der Korrektur einer Fehlsichtigkeit: Den refraktiv-chirurgischen Lasereingriff und den Einsatz einer Kunstlinse in das Auge.

Laseroperationen

Beim Eingriff mit dem Laser wird die Krümmung der Hornhaut und damit die Brechkraft des Auges verändert. Aktuelle Verfahren hier sind SMILE, Femto-LASIK und SmartSurf PRK. Mittels dieser Laserverfahren kann eine Kurzsichtigkeit (Myopie) bis ca. -8 Dioptrien, eine Weitsichtigkeit (Hyperopie) bis ca. +3 Dioptrien und eine Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) bis ca. 5 Dioptrien ausgeglichen werden.
- Weitere Informationen

Kunstlinsen

Kunstlinsen kommen bei jüngeren Patienten mit höherer Fehlsichtigkeit in Frage (sog. „Kontaktlinse im Auge“). Mittels dieser „ Kontaktlinsen im Auge kann eine Kurzsichtigkeit (Myopie) ab -3 bis mehr als -20 Dioptrien, eine Weitsichtigkeit (Hyperopie) ab +3 Dioptrien und eine Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) bis ca. 10 Dioptrien ausgeglichen werden.

Kunstlinsen kommen auch als Ersatz der Augenlinse bei all den Patienten zum Einsatz, bei denen schon eine Alterssichtigkeit besteht, also eine Lesebrille benötigt wird. Diese sog. multifokalen Kunstlinsen ermöglichen zumeist den vollständigen Verzicht auf eine Brillenkorrektur in Ferne und Nähe.
- Weitere Informationen

Alle genannten Verfahren werden im FreeVis LASIK Zentrum Universitätsmedizin Mannheim seit Jahren erfolgreich durchgeführt.
Um das passende refraktiv-chirurgische Verfahren für den individuellen Patienten zu bestimmen, erfolgt eine umfassende Voruntersuchung mit modernsten Geräten im FreeVis LASIK Zentrum Universitätsmedizin Mannheim.
Die Ergebnisse werden anschließend gemeinsam mit Professor Knorz besprochen. „Welches Verfahren das richtige für den Patienten ist, entscheiden wir immer individuell. Im Vordergrund steht die medizinisch passende Lösung für jeden Patienten. Generell können wir sagen, dass über 90% aller Fehlsichtigkeiten mittels Laser- oder Linsenoperation korrigiert werden können,“ so Professor Michael C. Knorz.


Haben Sie Fragen? Wir antworten Ihnen gern.

Copyright 1999 - 2021 FreeVis LASIK Zentrum Universitätsklinikum Mannheim. Impressum, Datenschutzerklärung