Simulation

des Dämmerungs- und Nachtsehen nach LASIK


  • WICHTIGER HINWEIS:
  • Die hier vorgestellte Simulation basiert auf Entwicklungsstand der bei der LASIK-Operation zum Einsatz kommenden Geräte aus dem Jahr 2008.

    Heutzutage werden durch Einsatz neuerer Technologien, wie z.B. der cornealen Wellenfrontanalyse, die negativen Effekte (Halos) nach der Operation deutlich reduziert. Zum anderen stehen inzwischen andere Operationsverfahren zur Verfügung, die anstelle einer LASIK bei hoher Fehlsichtigkeit angewendet werden können.


Die LASIK ist hervorragend zur Korrektur der geringen und mittleren Kurzsichtigkeit und der geringen Weitsichtkeit geeignet. Die LASIK hat jedoch Grenzen, die sich aus der Höhe der Fehlsichtigkeit und dem Durchmesser der Pupille ergeben. So kommt es z. B. bei sehr hoher Kurzsichtigkeit bzw. Weitsichtigkeit und sehr weiter Pupille zum Auftreten von Halos (Lichthöfen) in der Dämmerung und bei Nacht, die unter Umständen das Sehvermögen verschlechtern. Ein Halo entsteht durch das Mißverhältnis zwischen der Größe der mit dem Excimer Laser "geschliffenen" Zone auf der Hornhaut und dem Durchmesser der Pupille bei Nacht. Wird die Pupille größer als die "geschliffene" Hornhautzone, kommt es zum Halo, da ein Teil des in das Auge einfallenden Lichtes unscharf abgebildet wird.

FreeVis möchte Ihnen die Ursachen für diese Erscheinungen aufzeigen und demonstrieren, wie sie das Sehvermögen beeinflussen. Sie können anhand der Bilder erkennen, dass bei geringer und mittlerer Kurzsichtkeit bzw. Weitsichtigkeit keine Veränderung des Sehvermögens auftritt. Zum anderen können hochgradig Kurzsichtige nachvollziehen, wie Halos das Sehvermögen bei Dämmerung und Nacht beinflussen können. Bitte beachten Sie bitte, dass keine Simulation das Sehvermögen für jeden einzelnen Patienten korrekt darstellen. Darüber hinaus sind Menschen sehr anpassungsfähig und gewöhnen sich in der Regel an Halos, so dass diese dann nicht mehr wahrgenommen werden.

Lassen Sie sich in jedem Fall von Ihrem Operateur vor dem Eingriff beraten, ob bei Ihnen eine Einschränkung des Sehvermögens bei Dämmerung und bei Nacht zu erwarten ist.


Simulation einer Verkehrssituation

Geringe Kurzsichtigkeit (-1 bis -3 dpt)

Eine Verkehrssituation... (Bitte beachten Sie die Variable Pupillenweite)



Mittlere Kurzsichtigkeit (-4 bis -6 dpt)

Eine Verkehrssituation... (Bitte beachten Sie die Variable Pupillenweite)



Hohe Kurzsichtigkeit (-6 bis -9 dpt)

Eine Verkehrssituation... (Bitte beachten Sie die Variable Pupillenweite)



Sehr hohe Kurzsichtigkeit (über -10 dpt)

Eine Verkehrssituation... (Bitte beachten Sie die Variable Pupillenweite)



Geringe Weitsichtigkeit (+1 bis +3 dpt)

Eine Verkehrssituation... (Bitte beachten Sie die Variable Pupillenweite)



Mittlere Weitsichtigkeit (+4 dpt)

Eine Verkehrssituation... (Bitte beachten Sie die Variable Pupillenweite)



Hohe Weitsichtigkeit (+5 und mehr dpt)

Eine Verkehrssituation... (Bitte beachten Sie die Variable Pupillenweite)



Copyright 1999 - 2017 FreeVis LASIK Zentrum Universitätsklinikum Mannheim. Impressum