Freevis LASIK Zentren: Femto-LASIK, individuelle LASIK, phake Linsen

Share |

Kurzsichtigkeit, Myopie

Der kurzsichtige Patient sieht Gegenstände in der Ferne unscharf.

Beim kurzsichtigen Auge sind die einzelnen Teile des Auges nicht exakt aufeinander abgestimmt. Die Brechkraft der Hornhaut ist zu hoch, oder das Auge ist zu lang gebaut. In jedem Fall werden die Lichtstrahlen bereits vor der Netzhaut gebündelt. Der Brennpunkt liegt damit vor und nicht auf der Netzhaut, es entsteht ein unscharfes, verwaschenes Bild.

Das kurzsichtige Auge

Schematische Darstellung des kurzsichtigen Auges.


Andererseits kann der Kurzsichtige in geringer Entfernung einwandfrei scharf sehen, da die von nahen Objekten ausgehenden Lichtstrahlen auf der Netzhaut gebündelt werden.

Eine Kurzsichtigkeit kann z.B. durch eine Brille oder Kontaktlinsen korrigiert werden. Die Brillengläser verringern die zu hohe Brechkraft der Hornhaut um einen gewissen Betrag. Daher spricht man bei Brillengläsern für Kurzsichtige auch von "Minusgläsern". Die Brechkraft dieser Brillengläser wird z.B. mit "- 2 Dioptrien" angegeben. Wird ein kurzsichtiges Auge mit einem Brillenglas korrgiert, so werden die Lichtstrahlen auf der Netzhaut gebündelt, der Kurzsichtige sieht mit Brille scharf.

Alternativ kann eine Kurzsichtigkeit auch operativ korrigiert werden. Folgende Verfahren kommen dabei zum Einsatz und werden an den FreeVis LASIK Zentren angeboten:

   Augenlaseroperationen Kurzsichtigkeit
  SMILE Augenlaser-
behandlung
bis -3 bis -8 dpt.
  Femto-LASIK (individuelle LASIK) bis -5 dpt.
  PRK / LASEK bis -6 dpt.
  MonoVision LASIK bis -8 (-10) dpt. in Kombination mit Alterssichtigkeit
     
  Linsenoperationen Kurzsichtigkeit
  Phake Linsen (phake IOL) -1 bis -23,5 dpt.
  Laser-Linsenaustausch
ab -8 dpt.
  Multifokallinsen ja, in Kombination mit Alterssichtigkeit
     
  Kombinationsverfahren Kurzsichtigkeit
  Bioptics ja, z.B. zur Beseitigung einer Hornhautverkrümmung