FreeVis Aktuell

Keine Brille mehr nach Star-Operation?

Juni  2019

Die Operation des Grauen Stars, auch genannt Kataraktoperation, ist der weltweit am häufigsten durchgeführte operative Eingriff.

Die eingetrübte, das scharfe Sehen beeinträchtigende Augenlinse wird entfernt und eine klare Kunstlinse eingesetzt. Patienten können nach dem nur wenige Minuten dauernden Eingriff - oftmals sofort - wieder sehen. Die Brechkraft dieser Kunstlinse wird in der Regel so berechnet, dass ein scharfes Sehen in der Ferne ohne Brille möglich ist, für das Sehen in der Nähe ist jedoch eine Lesebrille erforderlich.

Viele Menschen wünschen sich nach der Operation ein brillenloses Leben und empfinden selbst die Lesebrille als Einschränkung ihrer Lebensqualität. Hier kann eine zusätzliche Kunstlinse, die AddOn Linse, eine Alternative bieten. Professor Michael C. Knorz, Gründer und ärztlicher Leiter des FreeVis LASIK Zentrums Universitätsklinikum Mannheim, implantiert diese Linse seit drei Jahren erfolgreich.

Die AddOn Linsen sind dünne Kunstlinsen, die auch noch Jahre nach der Operation des Grauen Stars nachträglich und zusätzlich zur bereits eingesetzten Kunstlinse implantiert werden können.

Die AddOn Linsen sind multifokal bzw. trifokal, d.h., sie haben mehrere bzw. drei Brennpunkte. Damit gleichen sie den multifokalen bzw. trifokalen Linsen, die heute direkt im Rahmen eines Laser-Linsenaustauschs eingesetzt werden. Durch die spezielle Optik der AddOn Linse kann also vollständig auf eine Brillenkorrektur verzichtet werde, da sowohl in die Ferne als auch in der Nähe und im mittleren Bereich scharf gesehen wird.

„Nach einer Operation am Grauen Star sehen die Patienten in der Regel in der Ferne scharf, auf mittlerer Distanz und Nähe jedoch unscharf. Ergänzend ist hier dann eine Brille zum Lesen oder zur Arbeit am PC notwendig. Entscheidet sich der Patient für eine multifokale AddOn Linse, kann er in mittlerer Distanz und Nähe wieder scharf sehen. Dadurch kann eine Brillenunabhängigkeit in allen Sehentfernungen ermöglicht werden“, so Professor Michael C. Knorz.

Ob der Patient für den Einsatz einer multifokalen AddOn Linse geeignet ist, entscheidet sich bei einer umfangreichen Voruntersuchung und dem anschließenden ausführlichen Gespräch mit dem Arzt.



Haben Sie Fragen? Wir antworten Ihnen gern.

Copyright 1999 - 2019 FreeVis LASIK Zentrum Universitätsklinikum Mannheim. Impressum, Datenschutzerklärung